Aktuelle Flächenentwicklungen in Dinslaken

Unsere Projekte erstrecken sich von kleineren Innenentwicklungen und Nachnutzungen über die Entwicklung neuer moderner Wohnquartiere und innovativer Gewerbestandorte bis hin zu attraktiven und naturnah gestalteten Freiräumen.

logo-bumper

MCS-GELÄNDE

REVITALISIERUNG DER EHEMALIGEN GEWERBE- UND INDUSTRIEFLÄCHE

Nach mehr als 100 Jahren Tätigkeit im Bereich der Stahlverarbeitung wurde die Produktion am Standort Anfang 2013 vollständig eingestellt. Ende 2019 gelang es, das Gelände der MCS Technologies GmbH zu erwerben. Damit besteht nun die große Chance, diesen herausragenden Standort nach Jahren des Stillstands zu entwickeln. Angesichts fehlender Flächenreserven für gewerbliche und industrielle Nutzungen soll durch eine qualitative Standortentwicklung ein Beitrag zur Aufwertung des gesamten Bereichs als auch für die Stadtentwicklung Dinslakens insgesamt geleistet werden. Im Vordergrund stehen derzeit die umfassende Flächenaufbereitung sowie die Erarbeitung eines nachhaltigen und zukunftsweisenden Nutzungskonzeptes.

logo-bumper

GLÜCKAUF SCHULE

WOHNENTWICKLUNG AUF DEM EHEMALIGEN HAUPTSCHULSTANDORT

Nach der Schließung und dem Abbruch der ehemaligen Hauptschule Glückauf in Lohberg wird die Entwicklung des Standortes für Wohnen geplant. Auf der rund 1,1 ha großen Fläche zwischen der Knappen- und Haldenstraße auf Höhe des Martin-Luther-Platzes soll bezahlbarer und gemischter Wohnungsneubau mit Mehrfamilienhäusern realisiert werden. Mit einem innovativen und modernen Konzept soll ein Wohnraumangebot geschaffen werden, das für breite Teile der Bürgerschaft Dinslakens attraktiv ist.

logo-bumper

TRABRENNBAHN-AREAL

ENTWICKLUNG EINES URBANEN WOHNQUARTIERS

Auf dem Areal der Trabrennbahn entwickeln wir in den nächsten Jahren ein neues Wohnquartier für Dinslaken. Auf dem Areal mit einer Größe von rund 21 Fußballfeldern wird in einem breiten und transparenten Planungsprozess etwas Großartiges entstehen. Unter dem Leitgedanken „Urbane Vielfalt auf der Trabrennbahn“ wird ein modernes und lebendiges Wohnviertel umgesetzt, das sozial gerechten Wohnraum, urbane Lebensqualität und die Herausforderungen nachhaltiger Stadtentwicklung miteinander vereint.

MEHR ZU DIESEM PROJEKT

FREIBAD HIESFELD

NACHNUTZUNG DES EHEMALIGEN FREIBADGELÄNDES

Der Flächenentwicklungsgesellschaft wurde die Grundlagen- und Potentialermittlung für die Nachnutzung des Geländes übertragen. Als Nachnutzung wird eine Bebauung und ein kommerzieller Freizeitpark ausgeschlossen. Unter Berücksichtigung der natur- und landschaftsräumlichen Verflechtungen sowie dem vielfältigen Vereinsleben soll die Fläche zu einem naturnah gestalteten und attraktiven Freiraum mit Freizeitwert und Aufenthaltsqualität entwickelt werden. Unser Anliegen ist es, die Nachnutzung des Geländes partizipativ, gemeinsam mit der Dinslakener Stadtgesellschaft, zu konzipieren.